Grundschule Hohenlinden - Pfarrer Andrä Str. 1 - 85664 Hohenlinden

  Tel: 08124 / 53375-0

Gemeinsamer Wandertag

 

Koop Kiga

 

Am Freitag, den 12.7.24 wanderten unsere Zweitklässler zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Hohwieler und Frau Pollak und den Vorschulkindern beider Kindergärten in die Sausschütt. Dort angekommen stärkten sich alle erst einmal mit ihrer Brotzeit. Anschließend wurde jedem Kind der 2. Klasse ein Patenkind zugeteilt. Sogleich ging es auch schon zum gemeinsamen Spielen auf den Spielplatz. Auf dem Rückweg nahmen die „Großen“ die „Kleinen“ an die Hand und erzählten ihnen, worauf diese sich schon jetzt in der Schule freuen können. Nach dem Verabschieden der Vorschulkinder an den Kindergärten, ging es für unsere Zweitklässler auch wieder zurück in die Schule. Voller Freude über die verantwortungsvolle Aufgabe der Patenschaft, die sie ab dem neuen Schuljahr übernehmen dürfen, starteten sie anschließend ins Wochenende.

 

 

Museum „Mensch und Natur“

 

Am Freitag, den 28. Juni machten sich die Klassen 4a/b auf den Weg in die Landeshauptstadt. Hier besuchten sie das Museum „Mensch und Natur“. Nach einer Stärkung im Nymphenburger Schlosspark ging es auf ins Museum. In der Ausstellung „Spielerische Naturkunde“ konnte man an verschiedenen Stationen viel über Tiere, Pflanzen und Naturphänomene erfahren. Anschließend besuchten die Klassen den Workshop „Von der Kakaobohne zur Schokolade“. Hier lernten sie nicht nur viel über die Herstellung von Schokolade, sondern erfuhren auch einiges über Nachhaltigkeit, Lieferketten und gerechte Bezahlung. Höhepunkt war, dass sie selbst Schokoladenmus herstellen durften, das natürlich genüsslich mit frischem Baguette verspeist wurde. So macht Lernen Spaß!

 

MWN 1

 

MWN 3

 

 

MWN 4

 

 

MWN 5

 

Fußball Grundschulcup

So sehen Sieger aus:

                                              
Fußball Cup 1


Beim diesjährigen Grundschulcup in Ebersberg im Waldstadion erreichte unsere Klasse 4b den ersten Platz. 8 Mannschaften spielten in zwei Gruppen. Die Hohenlindner gingen nur ein einziges Mal besiegt von der Grundschule Aßling vom Platz. Diese Niederlage konnten sie jedoch im Finale wieder ausbügeln, denn hier trafen sie wieder auf Aßling. Diesmal trennten sie sich 2:1 und waren somit Sieger des Turniers. Herzlichen Glückwunsch!!

 

Fußball Cup 2

 

 

Ehrung der Besten

 

Ehrenurkundenvergabe 7

 

Sichtlich stolz waren die Kinder, die am Freitag die Ehrenurkunden für ihre tollen Leistungen beim alternativen Sportfest erhielten. Die jeweils Jahrgangsbesten wurden im Beisein der gesamten Schulfamilie von der Schuleitung Frau Hiebl und der Sportbeauftragten Frau Hummel ausgezeichnet. Als Belohnung für alle sportlichen Leistungen spendierte der Elternbeirat ein Eis für die Kinder, welches im Anschluss an die Vergabe genüsslich verspeist wurde. Vielen Dank!

 

Ehrenurkundenvergabe 3

 

Ehrenurkundenvergabe 8

 

 

Gesundes Frühstück und Pflanzen einer Hecke

 

IMG 9479

 

IMG 9481

 

IMG 9485

 

IMG 5120

 

IMG 5121

 

IMG 5129

 

 

IMG 5126

 

Im Rahmen der Alltagskompetenzen und am Ende der Unterrichtssequenz „Obst und Gemüse“ bereiteten unsere Zweitklässler zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Hohwieler und Frau Pollak und der Expertin für Hauswirtschaft Frau Hörndl am Donnerstag, den 21.6.24 ein gesundes Frühstück zu. Die Kinder konnten dafür Paprika, Gurken, Schnittlauch und Johannisbeeren aus dem Schulgarten ernten. Fleißig wurde zuerst das Obst und Gemüse gewaschen und geschnitten. Auch durften die Kinder sogar Hafer mit einer Haferquetsche zu Haferflocken quetschen. In Gruppen wurden eifrig Müsli mit Obst, Kräuterquark, Radieschenmäuse und Gemüsesticks hergerichtet. Frau Hörndl brachte selbstgebackene Semmeln mit. So konnten sich die Kinder am Ende am Buffet bedienen und sich alles richtig gut schmecken lassen. Vielen Dank an Frau Hörndl für die Organisation und Durchführung dieses tollen Frühstücks. Am Montag, den 24.6.24 durften die Kinder hinter dem Hartplatz verschiedene Heckensträucher pflanzen, Steine bemalen und diese zu ihren Erdbeerpflanzen legen. Dabei wurden sie von Vertreterinnen des Vereins „Verschönerung des Ortes“ angeleitet und unterstützt. Herzlichen Dank für die Unterstützung und Durchführung dieser schönen Aktion!

 

Sportfest 2024

 

Am Dienstag, den 18.06.2024 war es wieder soweit und unsere Schülerinnen und Schüler erlebten bei stahlendem Sonnenschein ein Sportfest, bei dem sie wieder ihre Fähigkeiten im Werfen, Springen und Laufen unter Beweis stellen durften. Beim sogenannten alternativen Sportfest durften die Kinder an verschiedenen Stationen Heulerweitwurf, Medizinball - Stoßwurf, Reifenspringen, Zonenweitsprung, Parcourslauf und Hinternislauf ausprobieren. Als krönender Abschluss fand wieder der Staffellauf statt. Vielen Dank an Herrn Weber vom REWE Supermarkt Hohenlinden und den Elternbeirat für die Verköstigung mit leckeren Wassermelonen und Kohlrabis sowie allen helfenden Eltern an den verschiedenen Stationen.

 

20240618 095204

 

20240618 095431 1

 

20240618 101554 1

 

 

 

Seilspringen macht Freude

20240603 103050 1

 

20240603 112419

 

20240603 112524

 

Seilspringen macht Schule, so lautet das Motto des Präventionsprojekts der Deutschen Herzstiftung. An dem Workshop Skipping Hearts durften die 4. Klassen am Montag nach den Pfingstferien teilnehmen. Skipping Hearts möchte Kinder bewegen und ihnen eine gute sportmotorische Basis vermitteln. Im Team wurden Schnelligkeit, Ausdauer und Kraft, aber auch Koordination, Beweglichkeit und Rhythmusgefühl verbessert. Beim Rope Skipping, so nennt sich die sportliche Form des Seilspringens, übten die Kinder Einzelsprünge, Partnersprünge und hatten Spaß mit dem Long Rope. Nach zwei anstrengenden und lustigen Übungsstunden durften die 4.Klassler den anderen Klassen ihre Sprünge vorführen. Beim freien Springen konnten sich dann alle anderen anschließen. Mit frischen Schwung können jetzt alle den Rest des Schuljahres anpacken.

 

 

 

Bepflanzen unserer Hochbeete

 

Schulgarten 23 24 3

 

 

Schulgarten 23 24

 

 

IMG 4617

Die Kinder der beiden zweiten Klassen arbeiteten am Donnerstag, den 16.5.24 mit ihren Lehrerinnen Frau Hohwieler und Frau Pollak fleißig in unserem Schulgarten. Zuerst befreiten sie die Hochbeete von Unkraut, anschließend bepflanzten die Schülerinnen und Schüler diese voller Eifer und Freude u.a. mit Tomatenpflanzen, Basilikum, Paprikapflanzen, Salat und Schnittlauch. Natürlich ist es nun auch ihre Aufgabe, sich um die Pflanzen zu kümmern und sie mit Wasser zu versorgen, damit dann auch reichlich geerntet werden kann.

 

Verkehrserziehung

 

Auch in diesem Schuljahr haben unseren 4. Klassen ihren „Fahrradführerschein“ gemacht.

Die drei Übungseinheiten bei den Verkehrserziehern der Polizei (H. Schedo und H. Schweida) in Grafing konnten wir bei Sonnenschein und warmen Temperaturen durchlaufen. Anders sah es am Prüfungstag aus. Bei Nieselregen brachen wir in Hohenlinden auf, aber dennoch konnten alle die Prüfung erfolgreich ablegen.

Auch beim Fahren in der Verkehrswirklichkeit einige Tage später in Hohenlinden spielte das Wetter nicht mit. Tapfer fuhren jedoch Polizisten, Eltern und Schüler und Schülerinnen durch den Schneeregen, um alle besonders schwierigen Verkehrssituationen in Hohenlinden kennenzulernen.

Ausgerüstet mit einem verkehrssicheren Fahrrad, einem Helm und dem Fahrradführerschein werden nun alle 4.-Klassler sicher am Straßenverkehr teilnehmen können.

Die Freude über die erfolgreiche Teilnahme am Verkehrsunterricht war bei allen groß.

 

IMG 8510

 

IMG 8511

 

IMG 8512

 

IMG 8513

 

 

Manege frei 

 

 „Manege frei“ an der Grundschule Hohenlinden In der Woche vom 22. April bis zum 26. April war der Zirkus Toussini bei uns zu Gast. Am Montagmorgen empfingen uns die Artisten Tami und Dirk gemeinsam mit der Zirkusdirektorin Andrea in der Turnhalle. Begleitet von Live-Musik überraschten uns die drei mit einer bunten Zirkusshow. Andrea, Tami und Dirk jonglierten mit Tüchern, Bällen, Flowersticks und Pois. Sie sprangen Seil, zauberten und verwandelten sich in Clowns. Die Begeisterung unter den Kindern war groß und einige zappelten bereits vor lauter Vorfreude und Tatendrang, diese Kunststücke bald selbst ausprobieren zu dürfen. Nach der Vorführung durfte sich jedes Kind für eine Disziplin entscheiden, die sie in den kommenden Tagen intensiv trainieren wollte. Schnell waren die Gruppen eingeteilt und los ging`s. Die Hälfte, ca. 60 Schülerinnen und Schüler übten mit den Artisten in der Turnhalle in ihrer jeweiligen Gruppe die Choreographie für die Aufführung. Jede Gruppe wurde auch von einer Lehrerin unterstützt. Die anderen durften in Übungsgruppen, die von Lehrerinnen geleitet wurden, ihre Technik in den einzelnen Disziplinen noch verfeinern und neue Tricks ausprobieren. Nun trafen sich jeden Morgen alle zunächst in der Turnhalle. Die Artisten erklärten den Tagesplan und erzählten auch einige „Zirkusgeheimnisse“. Bei einem Aufwärmspiel stimmten sich die Kinder auf den Zirkustag ein. Gruppe A startete jetzt in der Turnhalle und Gruppe B ging in die freie Übungsphase. Nach der Pause um 10.30 Uhr wurde gewechselt. So verging eine übungsintensive, fröhliche, anstrengende und lustige Woche, in der alle voll bei der Sache waren. Jeder arbeitete auf den Höhepunkt der Woche, der Show am Freitag, hin. Am Freitag Vormittag war die Generalprobe angesetzt, bei der die Vorschulkinder aus den beiden Kindergärten zuschauen durften. Wie es sich für eine gute Generalprobe gehört, ging auch einiges schief. Andrea hat dann nach der Aufführung noch einmal alles Wichtige besprochen und die Kinder für die Nachmittagsvorstellungen vorbereitet. Die Spannung und das Lampenfieber stiegen und dann kam der Höhepunkt der Woche: Zwei Shows, eine um 15.00 Uhr und eine um 17.00 Uhr, wurden insgesamt von etwa 400 Zuschauern besucht. Zahlreiche Eltern, Geschwister, Omas und Opas, Onkel und Tanten waren gekommen, um ihre Kinder in der großen Zirkusshow zu sehen. Ob Clowns oder Zauberer, Seilspringer, Jongleure oder Akrobaten jede Vorführung lief glatt und wurde mit donnerndem und ausdauerndem Applaus belohnt. Die Kinder waren am Ende des Tages erschöpft, aber glücklich, zwei so tolle Shows gespielt zu haben und in jedem der zehn Bereiche hat sich so manches Talent herauskristallisiert. Nur durch das gemeinsame Trainieren, Schwitzen, Spaßhaben und nicht zuletzt durch die gegenseitige Unterstützung konnte diese Woche ein derartiger Erfolg werden. Die Kinder leisteten sich gegenseitig Hilfestellung, lernten zusammen ihre Rollentexte, wiederholten gemeinsam Tricks und feuerten sich gegenseitig an. Am Ende der Woche waren dadurch in den bunt gemischten Trainingsgruppen über alle Altersstufen hinweg viele neue Spielkameraden und Freunde gefunden worden.

Hier können Sie noch lesen, was die Kinder zu der Zirkuswoche gesagt haben: Es war ein sehr schönes Erlebnis (Aleez) Ich fand es toll, dass wir in der Gemeinschaft geübt haben. (Louisa) Der Auftritt war lustig und ich war sehr aufgeregt. (Bene/Clown) Es war eine sehr schöne Woche und ich würde es sehr gerne noch einmal machen. (Elias) Es war super schön!! (Melissa)

Ein Projekt zu planen und dann auch ans Ziel zu kommen, auch wenn die Aufregung und das Lampenfieber groß waren, hat die Kinder begeistert. Alle Anstrengungen, sei es zeitlicher Art, von Seiten des Lehrerkollegiums, des Elternbeirats und dem Hausmeisterehepaars oder finanzieller Art von Seiten der Eltern, des Elternbeirats, der Gemeinde und des Fördervereins Wit haben sich in jedem Fall gelohnt. Die Mitglieder des Fördervereins waren begeistert: „Uns war es eine große Freude, den Kindern beim Auftritt zusehen zu dürfen. Das Strahlen der Kinder war neben einem grandiosen Auftritt der beste Erfolg.“ (Mandy Kürschner / WIT)

(Artikel verfasst von Ute Empl und Verena Hummel)

 

 

Zirkus 1 

 

 

Zirkus 2

 

 Zirkus 3

 

 Zirkus 4

 

 

Zirkus 5

 

 

Zirkus 6

 

 Zirkus 7

 

Osternestersuche im Freien

 

Ostern24 1

 

Ostern24 2 

 

Ostern24 3

Am letzten Schultag vor den Osterferien durften alle Kinder der Grundschule Hohenlinden einen kleinen Spaziergang zu einem nahegelegenen Wäldchen unternehmen, um dort Osternester zu suchen. Das Wetter spielte mit und so konnten wir bei strahlendem Sonnenschein starten. Vielen Dank an den "Osterhasen" und dem Elternbeirat sowie allen mitwirkenden Eltern und Spendern (REWE Hohenlinden, Onkel von Lukas). Auch an unseren Bürgermeister Herrn Maurer ein herzliches Dankeschön, dass wir in seinem Wäldchen suchen durften. Es hat den Kindern viel Freude gemacht.

 

 

Digitaltraining - Sicher im Internet

IMG 7269

 

Im Rahmen der Förderung der Medienkompetenz konnte unsere Schule den Digitaltrainer Daniel Dell’Aquia gewinnen, der uns für einen Vortrag in Hohenlinden besuchte. „Wer spielt gerne Videospiele?“ und „Wer hatte schon einmal abends heimlich ein Handy unter der Bettdecke?“ waren nur zwei der Einstiegsfragen, die Herr Dell’Aquia den Dritt- und Viertklässlern stellte. Die breite Zustimmung unter den Kindern signalisierte großes Interesse an der Thematik und ging sofort in einen hitzigen Erfahrungsaustausch über. Angelehnt an die Vorkenntnisse und Erlebnisse der Schülerinnen und Schüler erklärte Herr Dell’Aquia den Kindern wie sie sich sicher im Internet bewegen und sich dabei selber schützen können. So erfuhren die Kinder beispielsweise auch, dass die Videoplattform „Youtube“ erst ab 16 Jahren freigegeben ist, um jüngere Kinder vor möglichen gruseligen Videos und den daraus resultierenden schlechten Träumen oder Ängsten zu bewahren. Besonders ans Herz gelegt wurde den Kindern auch der vorsichtige Umgang mit Chatfunktionen und Profilen. Genauso wie im echten Leben sollte man keiner fremden Person etwas über das eigene Alter, das Aussehen oder die üblichen Aufenthaltsorte erzählen. Ebenso wenig sollte man sich mit Personen im Internet „unterhalten“, die man nicht persönlich kennt. Erschreckend und gleichzeitig erhellend war für die ZuhörerInnen auch eine Anekdote aus dem eigenen Leben des Referenten. Dabei konnte er durch Glück verhindern, dass ein neunjähriges Mädchen sich mit ihrem vermeintlich elfjährigen Internetfreund traf, der in Wirklichkeit ein fünfzigjähriger Mann war. Abschließend betonte der Digitaltrainer noch einmal, dass die Kinder bei komischen Bildern oder fragwürdigen Nachrichten unbedingt mit ihren Eltern darüber sprechen sollen, um gemeinsam nach einer Lösung suchen zu können. Um alle Beteiligten auf die Risiken hinzuweisen und ihnen Tipps mitgeben zu können, referierte Herr Dell’ Aquia am Abend auch vor den Eltern. Dabei appellierte er, dass der Spaß an den Spielen und der Unterhaltung in der digitalen Welt den Kindern nicht genommen, aber sicherer gemacht werden sollte. Vielen Dank an den Elternbeirat, der Sparkasse und dem WiT Verein für die finanzielle Unterstützung.

 

Unsinniger Donnerstag

UD24 2

UD24

 

Am Unsinnigen Donnerstag, den 08.02.2024, durften die Kinder eine Zaubershow von Herrn Meier besuchen. So ließ der Magier einen kleinen Tisch schweben, fügte Seile wieder zusammen und ließ Karten aus der Hand der Lehrerinnen verschwinden. Gerne hätten die Kinder und Lehrerinnen gewusst, wie so manche Tricks des Zauberers funktionieren, doch die Geheimnisse seiner Zauberkünste behielt der Magier schmunzelnd für sich...

 

UD24 3

UD24 4

 

Die Kinder der ersten Klasse erstellten im Anschluss an die Zaubershow ein Porträt des Zauberers.

In der Pause naschten die Kinder und Lehrkräfte leckere Krapfen. 

 

UD24 7

Gaby Bichlmaier übte mit jeder Klasse Faschingslieder, die anschließend gemeinsam in der Turnhalle gesungen wurde.

UD24 8

Die Tanzgruppe von Frau Bartyla tanzte den einstudierten Tanz allen Mitschülerinnen und Mitschülern vor.

UD24 9

 

UD24 10

Herzlichen Dank Herrn Falterer vom Edekamarkt für die Krapfenspende und dem Elternbeirat fürs Organisieren!

Wir haben uns sehr darüber gefreut. 

 

Winterspaß

Schlittenfahren 2024

 

Bei traumhaften Winterwetter durften unsere Schülerinnen und Schüler ihre Sportstunden draußen verbringen. Das Rodeln beim Buckel hinter dem Schulhaus machte den Kindern sichtlich Spaß.

 

 

Unsere Frau Helmer wird 60!

IMG 6848

Gleich nach den Weihnachtsferien feierten wir den runden Geburtstag unserer Hausmeisterin Frau Helmer! Die Kinder sangen für sie ein Lied und trugen ein Gedicht zu ihren Ehren vor. Sichtlich gerührt nahm sie den Geschenkkorb der Kinder entgegen. Jedes Kind schrieb ihr einen persönlichen Wunsch oder ein Dankeschön auf einen Stern. Frau Helmer übernimmt an der Grundschule Hohenlinden die Bus- und Frühaufsicht und kümmert sich um alle Belange, die der schulische Alltag mit sich bringt. Sie ist jederzeit zur Stelle, wenn Not am Mann ist. Wir sind sehr froh und dankbar, so eine tolle Hausmeisterin zu haben!

Vielen Dank Frau Helmer, für alles, was Sie tagtäglich für uns tun und Ihren unermüdlichen Einsatz! 

 

1000007038

 

 

1000007040

 

Weihnachtsandacht

 

IMG 6814

 

IMG 6819

 

IMG 6820

 

 

 

Hoher Besuch in unserer Schule

 

 Nikolaus 23 24 3

 

Nikolaus 23 24 5

 

Nikolaus 23 24 7

 

Nikolaus 23 24 4

 

Nikolaus 23 24 1

 

Nikolaus 23 24 2

 

Am 6. Dezember versammelten sich alle Kinder mit ihren Lehrerinnen in unserer weihnachtlich schön dekorierten Aula, als plötzlich der Nikolaus in ihre Mitte trat. Gespannt lauschten alle seiner lobenden Worte. Natürlich hatte jede Jahrgangsstufe vorab ein Lied oder Gedicht für den hohen Besuch vorbereitet, das sie zum Besten gab. Als Belohnung hatte der Nikolaus für jedes Kind ein Säckchen dabei. In der Pause gab es vom Elternbeirat Punsch und leckere Plätzchen für alle. Herzlichen Dank an unseren Nikolaus und an den Elternbeirat.

 

 

Weihnachtsgeschichten - Eltern lesen für Kinder

 

Herr Hanke

 

 

 Vorlesen Frau Hoffmann

 

Vorlesen Streb

 

Immer am Montag nach den Adventssonntagen feiern wir in der Aula die Vorweihnachtszeit mit einer kleinen Adventsbesinnung. Die Kinder singen Adventslieder und lauschen gespannt den Weihnachtsgeschichten, die von den Eltern vorgelesen werden. Vielen Dank an Frau Hoffmann, Frau Streb und Herrn Hanke für dieses Engagement!

 

 

Autorenlesung mit Rosi Hagenreiner

 

Lesung Rosi Hagenrainer

 

Am Montag, den 27.11.2023 durften unsere Kinder mit einer Autorenlesung in die neue Woche starten. Zuerst kamen die Erst- und Zweitklässler in den Genuss, den Geschichten von Max aus Stephanskirchen von Rosi Hagenreiner zu lauschen. Die Autorin entschied sich vorab, zuerst eine Weihnachtsgeschichte aus dem Buch „Max packt‘s“ vorzulesen. Anschließend gab es noch eine lustige Geschichte vom Papagei Pippo aus dem Band „Obacht Max!". Nach der Pause las sie den Kindern der 3. und 4. Klassen Geschichten aus dem Buch "Max räumt zam" vor. Besonders viel gelacht wurde, als Max mit dem Oldtimer des Opas ein paar Ehrenrunden im Hof dreht und so manches Huhn verzweifelt ein Versteck suchte. Viele interessante Fragen von den Schülerinnen und Schüler durfte Frau Hagenreiner im Anschluss an ihre Lesung beantworten. Ganz gespannt, was der Max in den bereits vier geschriebenen Bänden noch so alles erlebt und anstellt, wollten sie u.a. wissen, wo man die Bücher kaufen oder ausleihen kann, um noch weitere Geschichten selbst zu lesen oder sich vorlesen zu lassen. Ein herzliches Dankeschön an die Autorin, die die Kinder sichtlich mit ihren Max- Geschichten begeistern konnte und an den „Wissen ist Trumpf“- Verein, der die Kosten für die Lesung übernahm.

 

 

Eine gesunde Pause zum 60. Geburtstag

 

In den Jahren 1962 - 1963 wurde das neue Schulhaus der Gemeinde Hohenlinden fertiggestellt. 60 Jahre später gedachten die Kinder und Lehrkräfte an dieses Ereignis, indem sie die Zahl 60 auf verschiedenste Weise künstlerisch umsetzten. Am 21.11.2023 spendierte der Elternbeirat den Kindern anlässlich des 60. Geburtstages eine gesunde Pause mit leckeren Obstspießen, Gemüsesticks und Schnittlauchbroten. Außerdem erhielten die Kinder eine riesige Breze in Form einer 60. Nach einem Dank der Schulleitung an alle wichtigen Personen, die das Schulleben tagtäglich bereichern, wurden die Köstlichkeiten von den Kindern genüßlich verzerrt. Herzlichen Dank an den Elternbeirat und an alle Eltern, die uns diese tolle Pause zubereitet haben.

 

IMG 5695

 

60 2

 

Breze 60

 

60 1

 

 

 

"Oh hilf mir doch, in meiner Not"- Kindertheater der kath. Zweitklässler

 

Anlässlich zum Martinstag führten am 10.11.2023 die kath.Kinder der zweiten Jahrgangsstufen für alle Kinder der Grundschule Hohenlinden ein Theaterstück in der Aula auf. Die Kinder sangen und musizierten in verschiedenen Rollen und erinnerten damit an die Barmherzigkeit des Soldaten Martins. Einstudiert wurde das Stück von Frau Pollak. Anschließend erhielten alle Kinder eine Martinsgans, die brüderlich mit einem anderen Kind der Schule geteilt wurde. Vielen Dank an den Elternbeirat fürs Backen der leckeren Gänse!

 

Sankt Martin 7

 

Sankt Martin 6

 

Sankt Martin 4

 

 

 

 

 

 

Ausflug in das Wald und Natur Museum Ebersberg

 

 Waldmuseum 2

 

Waldmuseum 3

 

Waldmuseum 4

 

Bei schönstem Herbstwetter besuchten am Donnerstag, den 9. November 2023, die beiden Partnerklassen 1a und 3a das Wald und Natur Museum in Ebersberg. Unter dem Motto „Natur auf der Spur- Walderlebnisse mit allen Sinnen“ erkundete die Klasse 1a den Wald. Die Kinder der Klasse 3a bewiesen ihr bisher gelerntes Wissen zum Thema Wald, indem sie als „Waldforscher unterwegs“ waren. Auch die Kooperation beider Klassen stand im Mittelpunkt und wurde am Ende des Ausfluges spielerisch ausgebaut und vertieft. Zum krönenden Abschluss bauten beide Klassen gemeinsam einen großen Laubhaufen und sprangen der Reihe nach mit großer Freude hinein. Kaum zu glauben, wie weich und warm sich das Laub angefühlt hat.

 

 

Theaterfahrt der 1. Klasse und der 2. Klassen nach Ebersberg

 

Ebersberger Theatertage

 

Am Mittwoch, den 8.11. 2023 fuhren die Kinder der 1.Klasse und der 2. Klassen zu den Kindertheatertagen nach Ebersberg. Voller Spannung verfolgten sie das Ritterstück „Drachenblut und Blümchenpflaster“. Die Ritterin Martha muss zaubern, kämpfen und rätseln. Sie muss aber auch lernen, dass man nicht jedes Problem mit einem Schwert lösen kann. Die Rüstung selbst wurde dabei zur Bühne. Schaurige Drachen, fiese Schurken und scharfe Schwerter waren auch dabei. Begeistert von diesem etwas anderen Vormittag kehrten die Kinder wieder zurück an die Schule.

 

Wanderung zur Streuobstwiese

 

Streuobstw.4

 

 

Streuobstw 2

 

 

Streuobstw 1

 

 

Streuobstw 5

 

Streuobst 6

 

Am Donnerstag, den 19.10.23 brachen die Kinder der beiden zweiten Klassen zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Hohwieler und Frau Pollak Richtung Kronacker auf. Ziel war die Streuobstwiese. Herr und Frau Kellner, die Besitzer der Wiese, empfingen die Kinder und die Lehrerinnen herzlich. Nach einer ersten Stärkung konnten die Schülerinnen und Schüler ihr zu den Heckensträuchern im Heimat- und Sachunterricht erworbenes Wissen unter Beweis stellen. Herr Kellner zeigte ihnen dazu die Beeren und Sträucher und gab noch Zusatzinformationen. Natürlich blieb auch Zeit zum Spielen auf der großen Wiese. Zum Schluss gab es noch leckeren frisch gepressten Apfelsaft, ehe sich die Kinder und ihre beiden Lehrerinnen wieder auf den Rückweg machten. Es war ein interessanter, lehrreicher Vormittag, den wir Herrn und Frau Kellner zu verdanken haben.

 

 

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da!

 

Nüsse 3

 

Nüsse 2

 

Nüsse 1

 

Am Freitag, den 13. Oktober trafen sich alle Zweitklässler bei ungewöhnlich sommerlichen Temperaturen im Schulgarten und halfen fleißig beim Sammeln der Walnüsse. Schließlich wurde die zahlreiche Walnussausbeute noch zum Trocknen ausgelegt. Im Anschluss kehrten die Kinder das Laub zu einem großen Haufen zusammen. Voller Eifer wurde der Schulgarten von sämtlichen Blättern befreit. Der Winter kann kommen!

 

 

Unterrichtsstunde zum „Toten Winkel“

 

Am Montag, den 2.10.23 wurde unseren Schülerinnen und Schüler der 2., 3. und 4. Klassen von der Polizei Ebersberg durch Herrn Schweida der „Tote Winkel“ anschaulich erklärt. Herr Lechner stellte dabei ein Feuerwehrauto zur Verfügung. Jedes Kind durfte sich in das Auto an das Lenkrad setzen und bemerkte dabei, dass alle anderen Kinder, die direkt vor, neben oder hinter dem Feuerwehrauto standen, also sich im „Toten Winkel“ befanden, nicht gesehen werden konnten. Unterstützt wurde Herr Schweida von Frau Klauß von der Verkehrswacht. Zum Schluss fuhr Herr Lechner noch mit dem Fahrzeug über einen Kanister, der mit Wasser befüllt war und dabei kaputt ging, um den Kindern zu zeigen, welche Kräfte auf den Kanister einwirken. Herzlichen Dank an Herrn Schweida, Frau Klauß und Herrn Lechner für die anschauliche Unterrichtsstunde, in der die Kinder für dieses lebenswichtige Thema sensibilisiert werden konnten. Dankeschön auch an unsere Verkehrs- und Sicherheitsbeauftragte Frau Broocks, die sich um die Organisation kümmerte.

 

Toter Winkel 1

 

Toter WInkel 2

 

Toter Winkel 3

 

 

Toter Winkel 4 

 

 

Wandertage der Patenklassen 1a und 3a

 

Bei herrlichem Herbstwetter brachen die Klassen 1a und 3a zum gemeinsamen Wandertag auf. Die „Großen“ nahmen die „Kleinen“ an der Hand und dann ging es im Gänsemarsch über Oberkaging bei Birkach in den Wald zu den Vierzehn Nothelfern. Für manch einen war der Weg ganz schön weit und die Beine wurden immer schwerer. Umso erleichterter waren sie als wir unser Ziel erreichten und im Wald ausgiebig Brotzeit machen konnten. In der Pause wurden aus Holzstämmen Hütten gebaut, Verstecken gespielt oder nach Schwammerln gesucht. Schon viel zu bald war es wieder Zeit den Heimweg anzutreten, der uns über Birkach zur Schule zurückführte.

 

Klasse 1a und 3a 2

 

Klasse 1a und 3a 1

 

 

Klasse 1a und 3a 3

 

 

Auf geht`s ins neue Schuljahr 2023 - 2024

 

Erster Schultag 23 24 1

 

Erster Schultag 23 24 3

 

Bei spätsommerlichem Sonnenschein begann am 12.September 2023 für 25 Erstklässler das Schulleben. Auf dem Schulhof wurden sie im Rahmen einer kleinen Einschulungsfeier von der gesamten Schulfamilie willkommen geheißen. „Jetzt geht`s los“ sangen die Kinder der zweiten Klasse unter der Leitung von Patricia Pollak. Die Schulleiterin, Frau Hiebl, verglich in ihrer Ansprache das Schulleben mit einer Wanderung. Im Rucksack befand sich vielerlei Wissen, das die Schulkinder im Laufe ihrer Grundschulzeit erwerben werden. Dabei werden sie von ihren Wanderführern und Wanderführerinnen - ihren Eltern und ihren Lehrerinnen - durch das Gebirge begleitet und unterstützt, wenn der Weg mal steinig wird. Im Anschluss verlas Frau Rolka, die Klassenleitung, alle 25 Schulanfänger. Diese wurden jeweils von ihren Paten und Patinnen aus der dritten Klasse in Empfang genommen und in ihr neues Klassenzimmer geleitet. Die stolzen Eltern durften zum Abschied winken und auf dem Schulhof warten bis die Kinder ihre ersten Schulstunden gemeistert hatten. Wir - die gesamte Schulfamilie der Grundschule Hohenlinden wünschen unseren Erstklässlern und Erstklässlerinnen einen guten Start an unserer Schule. Schön, dass ihr da seid!